Neuschwanstein mit Hund – macht das noch Spaß?

Schloss Neuschwanstein ist in Deutschland das Nummer 1 Ausflugsziel für Touristen. Soviel vorweg und schon wird jedem klar, dass dort tagtäglich tausende Menschen durch walzen. Klingt erstmal nicht nach einem Ort, den man mit Hund ideal und stressfrei besuchen kann. Meine Menschen wollen das Schloss zumindest von außen umrunden und haben daher einen Übernachtungsplatz (Wohnmobil) nur knapp 2 km entfernt angesteuert. Es empfiehlt sich mit Hund zeitig am Morgen oder abends zu starten, da zum Einen etwas weniger Touristen da sind und auch die Temperaturen noch angenehmer sind. Ich muss daher zeitig mein Bettchen verlassen und neben dem Rad am Fluss bis zum Fuße des Berges (auf dem das Schloss thront) laufen. Gutes Aufwärmtraining, denn anschließend geht es 45 Minuten steil den Berg zum Schloss nach oben.

Dort angekommen wimmelt es bereits vor Menschen. Diese haben nur Augen für das schönste tausendste Bild vom Schloss und schauen selten nach unten.

Achtung, viele Menschen.

Frauchen und Herrchen nehmen mich in ihre Mitte und so laufen wir ca. 15 Minuten um das Schloss herum bis zur Marienbrücke. Vor dieser sollten alle Hunde mit Herrchen oder Frauchen warten, da auf der Brücke absolutes Geschubse und Gedrängel herrscht. Für mich ist das nichts und so sitze ich im Schatten und lasse mich mal wieder von ganz lieben Amerikanern knuddeln.

Vor der Marienbrücke ist Anstehen angesagt, um das heiß begehrte Standardfoto vom Schloss zu ergattern. Es gibt extra Personal, dass den Zutritt auf die Brücke regelt. Verrückt.

Und das alles für ein Foto eines weißen Hauses?

Der Ausblick ist ganz nett – aber doch auch nur ein großes weißes Haus. Ich kann die ganze Aufregung darum irgendwie nicht verstehen und meine Menschen sind auch froh, diesem Touri-Gewimmel endlich wieder entfliehen zu können.

Das Motiv aller Motive

Rückzu müssen wir wieder den gleichen asphaltierten Weg runter. Die Sonne prasselt und der Boden wird für meine Pfoten ziemlich unangenehm heiß. Schatten gibt es an dieser Stelle nur wenig. Also im Zick-Zack dem Schatten folgend so schnell wie möglich weg hier.

Wir sind alle froh, als wir wieder auf ruhigen Waldwegen entlang des Flusses zurück laufen können.

Neuschwanstein mit Hund ist möglich, wenn die Menschen Folgendes beachten

  • zeitig am Morgen oder spät abends starten
  • viel Wasser mit nehmen. Unterwegs gibt es nur einen kleinen Brunnen
  • nicht an heißen/sonnigen Tagen starten
  • den Hund an kurzer Leine durch das Menschenaufkommen leiten, damit er nicht getreten wird. Wenn ihr zu zweit seit, führt den Hund am besten zwischen euch. Viele Touristen rennen und drängeln, da sie wenig Zeit haben und “gute” Fotos machen wollen und übersehen auch größere Hunde.

Wart ihr mit euren Herrchen und Frauchen schon mal an diesem Ort?

Hat Dir der Beitrag gefallen? Falls Du noch Fragen hast, dann immer rein damit in das Kommentarfeld. Die Boxerlady Kira wedelt wie verrückt mit ihrem Schwänzchen, wenn du ihr ein für diesen Beitrag gibst.
Kennst du einen Vierbeiner, dessen Menschen dieser Beitrag vielleicht auch gefällt? Dann teile den Beitrag gern.


Auf unserer Tour mit Hund im Wohnmobil hat sich nach einigen Monaten eine für uns praktische Ausstattung bewährt. Schaut gern auf unserer Checkliste mit Hund auf Reisen und im Wohnmobil vorbei.

Ich bin eine junge und sportliche Boxer-Lady, die viel Unsinn im Kopf hat. Neben meinem Schönheitschlaf, liebe ich Leckerchen aller Art und dauerndes Verteilen von feuchten Zungenküssen.

2 Comments

  1. Liebe Kira,

    Cabo und ich sind schon ein paar Male in Schwangau beim Schloss gewesen. Beim ersten Mal war zwar schon viel Betrieb, aber noch in Ordnung. Mein letzter Besuch war vergangenen Winter nach Weihnachten. Puh! Schwangau platzte buchstäblich aus allen Nähten. Das fanden Cabo und ich nicht mehr lustig. Es war sowohl Stress für mich als auch für Cabo. So schön ich das Schloss finde und die Magie des Ortes, so sehr sind mir diese Menschenmassen zuwider. In den vergangenen Jahres ist das immer mehr geworden. Das muss ich mir und dem Hund nicht mehr antun. Nun habe ich das Schloss auch schon mehrfach von außen gesehen.

    Viele Grüße
    Silvana mit Cabo

    Antworten
    1. Kira
      1. September 2017

      Liebe Silvana,
      wir kannten das Schloss bisher nur von Bildern und Geschichten. Wußten aber vorher, dass es dort voll wird. Auf den 450 km deutscher Alpenstrasse durfte es aber irgendwie nicht fehlen 🙂
      Viele Grüße, Kira

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*