Knusper, knusper Knäuschen – So schmecken mir die Natur Leckerli von the Hundekeks

Knusper, knusper Knäuschen – So schmecken mir die Natur Leckerli von the Hundekeks

Von |2018-02-08T18:59:58+00:00Februar 2nd, 2018|Leckerchen & Knabberein|0 Kommentare

[Werbung] In diesem Bericht stehen die Leckerli* von THE HUNDEKEKS im Mittelpunkt, die ich zum Probieren bekommen habe. Vielen Dank an Monika von THE HUNDEKEKS für den sehr netten Kontakt mit meinem Frauchen.

Dieser Bericht beschreibt meine persönliche Meinung – die Leckerli wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt und von Stiftung Pfotentest geprüft und genüsslich verkostet.

Gesund naschen ist ein Motto von THE HUNDEKEKS. Getreidefrei, glutenfrei und frei von künstlichen Zusatzstoffen.

Ich nasche gern und bekomme mein Frauchen auch immer überredet, noch mehr Leckerchen raus zu rücken. Ohne Getreide müssen die Leckerchen bei mir aber zwingend sein, sonst reagiere ich mit mittelschweren Gasattacken 🙂

Also, schauen wir uns die selbst gebackenen Kekse mal näher an…

Was macht “the Hundekeks” aus?

Hinter THE HUNDEKEKS steckt eine kleine Natur Hundebäckerei aus Hilden bei Düsseldorf. Dort werden die Kekse in reiner Handarbeit, d.h keine industrielle Herstellung, mit Liebe gebacken. Es werden ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau, von Herstellern die keine Tierversuche unterstützen oder durchführen, verwendet.

Die Verpackungen werden liebevoll selbst designt und sehen so schön aus, dass man sie eigentlich gar nicht öffnen möchte. Jede Verpackung ist ein kleines Schmuckstück und Unikat – für den alltäglichen Belohnungssnack sicherlich zu schade. Als Geschenk oder Mitbringsel für Hundefreunde aber eine Aufmerksamkeit, die von Herzen kommt. Hauptsächlich werden die kleinen Päckchen an Hundeboutiquen und Hundesalons verkauft.

Kleine Kunstwerke

Zutaten und analytische Bestandteile

Die Kekse sind für Hunde mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien geeignet. 100% Vegan und ohne tierische Zusätze.  Im Sortiment von THE HUNDEKEKS findet man vegane, weizen- gluten- oder getreidefreie Hundesnacks. Alle Zutaten kommen von BIO-Herstellern.

Die Kekse sind deshalb vegan, weil viele Hunde keine tierischen Proteine wie z.B. Kuhmilch) vertragen. Es geht also nicht darum, dass ein Hund vegan ernährt werden soll, sondern auch Hunden mit Unverträglichkeiten den Leckerli-Genuss ohne Bauchschmerzen zu ermöglichen.

In den Hundekeksen soll das drin sein was drauf steht. Nicht mehr und nicht weniger. Gefällt mir – schauen wir doch auf die Verpackungen, was in der neuen Hundekekssorte drin ist.

  • Bio Buchweizenmehl

  • Bio Hanfmehl

  • Bio Quinoa gepufft

  • Bio Rapsöl

  • Bio Birne/Heidelbeere püriert

Analytische Bestandteile (Herstellerangabe):

Rohprotein 10,4%
Rohfett 8,1%
Rohfaser 2,6%
Rohasche 1,9%

Schmeckt es? Riecht es gut? Hier kommt das Urteil von Stiftung Pfotentest

Der Postbote bringt ein Paket. Ich rieche sofort, da könnte was für mich drin sein. Also lasse ich Frauchen nicht aus den Augen.

Paket sofort durch Frauchen öffnen lassen – der Zugang zu den Keksen wird durch rosa Papier erschwert. Frauchen bewundert erstmal die sehr hübschen Verpackungen. Ich muss mich also noch etwas gedulden bis ich kosten darf 🙁

Was danach passiert, wird mir keiner meiner Hundekumpel glauben. Meine Menschen lesen die Zusammensetzung der Kekse und fangen an, die zu kosten. Ich dachte, dass wäre mein Job. Ich hatte mich tagelang darauf vorbereitet. Zum Glück haben sie ein Einsehen und halten mir eine runde Hundepraline vor die Nase. Kurz schnuppern – mmh, riecht gar nicht nach Fleisch. Aber es kommt von Frauchen also muss es gut sein.

Kaum ist das Ding im Maul, muss ich richtig kauen. Knackig und bissfest sind die Pralinen – gut für die Zahnpflege. Obwohl die Praline erst so klein aussieht, kaue ich richtig lange drauf rum. Und nun will ich mehr davon.

Ganz schön kräftig muss ich hier kauen

Irgendwie werden die Kekse und die Verpackung nun erst noch fotografiert. Ich hocke brav in der Ecke und warte, dass vielleicht was zu mir rüber rollt. Mir läuft derweil das Wasser im Maul zusammen. Ich tropfe den Fußboden voll – endlich bekomme ich mehr.

Geruch (absolut neutral) und Geschmack haben bestanden. Meine Menschen müssen am selben Abend aber noch unter mir leiden. Viele Getreidearten und scheinbar auch Buchweizenmehl führen bei mir zu Gas-Attacken.  Es zischt leise und die Menschen räumen freiwillig ihren Platz auf dem Sofa.

Prima, mehr Platz für mich.

Fazit

Die Kekse waren lecker und sind als Mitbringel oder kleines Geschenk für Hundefreunde eine schöne Idee. Meinen Menschen hat besonders gut gefallen, dass die Verpackung absolut plastikfrei ist und die wenigen biologischen Inhaltsstoffe überzeugen. Weniger und dafür bewusst ist wie so oft eben mehr. Jedoch war der abendliche Hundepups sehr intensiv. Boxer neigen aber schnell dazu, wenn sie unbekannte Sachen probieren.

Für die Zweibeiner: THE HUNDEKEKS verkauft die Produkte auch über den eigenen Online-Shop.

So Krümmelmonster, lasst es euch schmecken 🙂

Eure Boxerlady Kira.

Über den Autor:

Ich bin eine junge und sportliche Boxer-Lady, die viel Unsinn im Kopf hat. Neben meinem Schönheitschlaf, liebe ich Leckerchen aller Art und dauerndes Verteilen von feuchten Zungenküssen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.