[Produkttest] Frauchen muss in die “Hundeschule” – Stiftung Pfotentest testet den Onlinekurs “meinHund” der MiDoggy Academy

[Produkttest] Frauchen muss in die “Hundeschule” – Stiftung Pfotentest testet den Onlinekurs “meinHund” der MiDoggy Academy

Von | 2018-03-31T16:34:26+00:00 März 31st, 2018|Gedanken eines Hundes, Wissen & Lernen|0 Kommentare

In diesem Bericht wird der Onlinekurs “MeinHund” der MiDoggy Academy von uns auf Herz und Pfoten getestet.

Dieser Bericht beschreibt unsere persönliche Meinung – wir durften den Kurs der MiDoggy Community kostenlos testen. Naja, eigentlich war die Aufgabenverteilung Folgende:  mein Frauchen hat die Schulbank gedrückt und neues Wissen an/mit mir zusammen ausprobiert.

Ein Onlinekurs zum Thema Hund – Frauchen weiß doch bestimmt schon alles…

Die MiDoggy Academy suchte im Februar Mensch-Hund-Teams, die gemeinsam lernen wollen und Spaß daran haben, Dinge aus zu probieren. Frauchen war sofort begeistert – ich war mir noch nicht so sicher, was da auf mich zu kommt.

Der Kurs “meinHund” wurde von neun erfahrenen Hundebloggerinnen,  zu den Themengebieten Auslastung, DIY, Ernährung, Erziehung, Hundefotografie, Gesundheit, Pflege, Physio und Urlaub, gemeinsam erarbeitet. Vielen dieser Blogger folgen wir seit Mitte letztem Jahres bereits und freuen uns somit umso mehr,  jetzt gebündelt Infos zu den jeweiligen Themengebieten vermittelt zu bekommen.

Viel Spaß beim Lesen – ich freue mich, wenn dieser Beitrag euch jetzt Lust auf das gemeinsame Lernen und Ausprobieren mit eurem Vierbeiner weckt.

Anmeldung und Start des Kurses

Wow, die Anmeldung zum Kurs geht sehr einfach und schnell.

Es werden nur einige Angaben zu Dir und die Auswahl der Zahlungsinformationen benötigt und keine 10 Sekunden später bekommst Du eine herzliche Mail von Julia mit allen Infos, um sofort starten zu können. Ich mag die persönliche Note unglaublich gern – macht sie doch Lust, sofort die erste Lektion auszuprobieren.

Unsere Lieblingsthemen – praktische Einblicke beim Ausprobieren…

Unsere Themenschwerpunkte im Alltag und auf Reisen, liegen in den Themen Auslastung für den Hund, Gesundheit und Pflege, Fotografie und Reiseplanung.

Daher haben wir uns zuerst auf diese Themen gestürzt. Noch bin ich jung und fit, daher werden Themen wie Übergewicht und Schmerzen beim Hund hoffentlich erst in einigen Jahren mehr in unseren Fokus rücken. Sehr gut zu wissen, dass wir dann schon einen perfekten ersten Anlaufpunkt kennen.

Was haben wir nun durch den Kurs gelernt und ausprobiert?

Man kann alle Themenschwerpunkte im gesamten Kurs in beliebiger Reihenfolge absolvieren. Innerhalb eines Themenkomplexes solltest Du aber chronologisch vorgehen, da die Themen teilweise aufeinander aufbauen.

Aus der Rubrik Pflege des Hundes, hat sich Frauchen natürlich zuerst das Thema Zähneputzen raus gesucht *prima*. Bis jetzt hatte ich Glück und musste das eher unregelmäßig einmal pro Woche über mich ergehen lassen. Wie wichtig das Thema Zahnpflege ist, wissen wir seit meiner ersten Zahnreinigung – und eine Vollnarkose war kein Spaß. Dann doch lieber regelmäßige Zahnpflege, oder?

Das Rezept von Julia (midoggy.de) für selbst gemachte Zahncreme finde aber sogar ich klasse – denn ich liebe liebe liebe Kokosöl. Nur auf das komische Ding im Mund namens Fingerling könnte ich echt verzichten.

Fingerling im Mund – mmh, ganz toll…

Frauchen fuchtelt ja eh schon ständig mit diesem kleinen schwarzen Kasten vor meiner Nase rum. Folglich war der gesamte Themenbereich zur Hundefotografie besonders spannend. Gestartet wird richtigerweise mit den Grundlagen. Eine kleine Auffrischung zu Blende, Iso und Belichtung wird super anschaulich von Nicole (Moe&Me) vermittelt.

Besonders spannend war aber für Frauchen das Thema Motivation des Hundes. So ein Fotografenhund muss ja des Öfteren zum Experimentieren vor die Kamera. Damit mir das noch mehr Spaß macht, kennt Frauchen nun einige Tricks und Kniffe. Ihr könnt euch sicherlich denken, dass Mitarbeit nicht nur durch den Magen geht (aber die Wichtigkeit von tollen Super-Leckerlie sollte an dieser Stelle nicht unterschätzt werden).

Wir sind im letzten Jahr mehrere Monate durch Europa gereist. Und auch in diesem Jahr werden wir wieder auf Tour sein. Daher war der Themenkomplex zur Urlaubsplanung für uns ebenfalls von großem Interesse. Nachdem wir alles gelesen und alle Videos geschaut haben, steht für uns fest, dass vor der nächsten Reise etwas mehr Recherche notwendig ist. Vorallem Themen wie Einreisebestimmungen pro Land (EU) und Vorschriften haben wir bisher doch etwas lockerer gesehen. Hier wird alles sehr übersichtlich von Andrea (mein-wanderhund.de) auf den Punkt gebracht. Der perfekte Anlaufpunkt zum Informieren (z.B. Unterkunft mit Hund, Impfvorschriften) vor einer Reise mit Hund.

Zum Thema Auslastung mit Hund, haben wir in den letzten Wochen regelmäßiges Dummytraining auf unseren Spaziergängen integriert. Ich kann euch sagen, ich beobachte das Frauchen jetzt viel genauer und behalte sie immer im Blick. Ihr glaubt gar nicht, wie oft sie irgendwo den Dummy verliert und ich den dann auf Wald und Wiesen wieder finden muss.  Lizzy von (Indianermädchen & Wildfang) erklärt super anschaulich, wie Du mit deinem Hund gemeinsam dieses beziehungsprägende Training erlernst.

Frauchen hat den Dummy schon wieder verloren…kein Problem, Super-Kira eilt zu Hilfe 🙂

Was man noch verbessern könnte?

Also, ich war ja im praktischen Teil dabei und durfte neue Sachen lernen und vor allem viele Leckerchen verputzen.

Frauchen sind in der Benutzung des Kurses zwei Dinge aufgefallen:

Zu vielen Themen gibt es sehr übersichtliche Handouts in PDF-Form zu Download. Hier haben wir noch einen Verbesserungsvorschlag: die PDF’s können nicht direkt als Vorschau im Programm geöffnet werden. Sie müssen immer erst heruntergeladen und dann geöffnet werden. Frauchen wollte gern für eine erste Übersicht die Handouts direkt lesen – das würde sich etwas besser machen wenn man parallel zum Video immer mit einem Klick die Handouts sehen könnte.

Zur Motivation und zur Kontrolle des Lernfortschrittes sieht man eine Prozentanzeige der erarbeiteten Themen. Frauchen hat sich hier gewundert, dass auch nach mehreren Lektionen keine Veränderung sichtbar wurde. Wenn man sich direkt auf der linken Seite durch die Themen klickt, ändert sich an der Anzeige nichts. Man muss jedes Thema manuell über den Button “Erledigt” markieren.

Besonders das Thema “Auslastung” und neue Tricks war für uns sehr spannend und vorallem super nachvollziehbar erklärt. Da wir immer auf der Suche nach weiteren Tricks sind, hätten es hier gerne noch ein paar mehr sein dürfen. Wir würde uns darüber freuen – ich lerne einfach zu schnell.

Fazit

Lernen gemütlich vom Sofa aus und wann immer man Lust und Zeit hat? Die Vermittlung von Wissen per Video funktioniert für uns perfekt.

Frauchen hat Einiges gelernt und mit mir zusammen ausprobiert. Bis auf das neue Ritual des täglichen Zähneputzens, war ich gern ihr praktisches Versuchskaninchen 🙂

Auch ein Zweibeiner mit langjähriger Hundeerfahrung kann hier noch Neues lernen und tolle Impulse für die gemeinsame Beschäftigung mit dem Fellkind bekommen.

Das Gesamtpaket mit über 5h Videomaterial und allen 9 Themengebieten kostet einmalig 79€. Spätere inhaltliche Updates erhälst Du automatisch.

Falls Du nur an speziellen Themen Interesse hast, gibt es den Kurs auch einzeln in die Themen aufgeteilt in folgende Schwerpunkte: für Kreative, für ein entspanntes Hundeleben und für ein gesundes Hundeleben.

Viel Spaß beim gemeinsames Lernen 🙂

Kira und ihre Zweibeiner…

Hat Dir der Beitrag gefallen? Falls Du noch Fragen hast, dann immer rein damit in das Kommentarfeld. Kennst du einen Vierbeiner, dessen Menschen dieser Beitrag vielleicht auch gefällt? Dann teile den Beitrag gern.

Auf unserer Tour mit Hund im Wohnmobil hat sich nach einigen Monaten eine für uns praktische Ausstattung bewährt. Schaut gern auf unserer Checkliste mit Hund auf Reisen und im Wohnmobil vorbei.

Über den Autor:

Ich bin eine junge und sportliche Boxer-Lady, die viel Unsinn im Kopf hat. Neben meinem Schönheitschlaf, liebe ich Leckerchen aller Art und dauerndes Verteilen von feuchten Zungenküssen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*