Wie ein Boxer zum Nomad Dog wird

Von | 2017-09-14T21:43:06+00:00 Juli 11th, 2017|Gedanken eines Hundes|1 Kommentar

Da sitze ich nun und blicke auf diesen großen grauen Kasten. Das wird unser Zuhause für die nächsten Monate haben sie gesagt. Tagelang haben sie Menschen-Kram hinein getragen. Mein Spielzeug und Futter ist ganz zum Schluss auch drin gelandet – das hab ich genau überwacht. Gemeinsam wollen wir auf große Reise gehen, haben sie gesagt.

Monatelang haben sie an diesem Kasten gearbeitet – fast jedes Wochenende. Haben tapeziert und gemalert und versucht die alte Dame namens Emma neu abzudichten. Ich war während dieser Zeit auch  eine sehr große Hilfe – habe brav im Garten geschnarcht und mich gedanklich mit Reisevorbereitungen beschäftigt.

Einige kleinere Test-Touren haben sie schon mit mir zusammen unternommen. Ich habe mich natürlich wie ein Engel benommen. Kaum wird der Motor gestartet und wir rollen durch die Landschaft, bin ich schon im Land der Träume. Gemütlich rolle ich mich dann unter dem Tisch zusammen und lausche den klappernden Tassen und Tellern in den Schränken.

Ich liebe es, meine Menschen den ganzen Tag um mich zu haben.  Ich freue mich auf die nächsten Monate – für den Anfang ist auch genug Futter mit an Board. Zwei 15 kg Säcke wurden extra für mich mit auf große Reise genommen. Ich futtere ja nicht irgendwelchen Discounter- Mix 🙂 

So ich hüpfe besser an Board – nicht das ich doch noch zuhause vergessen werde 🙂

 

Hat Dir der Beitrag gefallen? Falls Du noch Fragen hast, dann immer rein damit in das Kommentarfeld. Kennst du einen Vierbeiner, dessen Menschen dieser Beitrag vielleicht auch gefällt? Dann teile den Beitrag gern.

Auf unserer Tour mit Hund im Wohnmobil hat sich nach einigen Monaten eine für uns praktische Ausstattung bewährt. Schaut gern auf unserer Checkliste mit Hund auf Reisen und im Wohnmobil vorbei.

Über den Autor:

Ich bin eine junge und sportliche Boxer-Lady, die viel Unsinn im Kopf hat. Neben meinem Schönheitschlaf, liebe ich Leckerchen aller Art und dauerndes Verteilen von feuchten Zungenküssen.

Ein Kommentar

  1. […] – ich hatte eh schon Zeit. Meine damaligen Gedanken vor unserem Aufbruch, kannst Du gern hier nochmal nach […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .